MünzenWoche / CoinsWeekly

MünzenWoche / CoinsWeekly
Die MünzenWoche mit ihrer englischen Ausgabe CoinsWeekly ist eine Internetzeitschrift, die Münzbegeisterte aus mehr Ländern zusammenzubringt als die United Nations Mitglieder haben: Sammler und Händler, Wissenschaftler und Museumskuratoren, Münzhersteller und Zulieferer der Münzindustrie. Als internationale Stimme ermutigt sie Münzliebhaber darin, verantwortungsvoll Münzen zu sammeln und diese Zeugnisse der Geschichte als sammelns- und bewahrenswertes Kulturgut zu begreifen.

Was Sie in der MünzenWoche erwartet

Jede Woche präsentiert die MünzenWoche rund 20 Artikel in deutscher und englischer Sprache. Man findet hier News aus der numismatischen Welt, Auktionsvor- und Nachberichte, Buchvorstellungen, Reiseberichte, numismatische Hintergrundgeschichten und historische Hintergründe zu Münzen, Medaillen und Banknoten. Es gibt Podcasts und Printprodukte zum Download, die Termine aus der numismatischen Welt, den Who’s who und nicht zu vergessen die numismatischen Cartoons „Franklins Welt“. Außerdem veröffentlicht die MünzenWoche einen internationalen Stellenmarkt.  

Für alle, die informiert bleiben wollen

Seit mehr als einem Jahrzehnt verschickt die MünzenWoche ihre Newsletter in deutscher und englischer Sprache am Donnerstag an mehr als 6.000 Abonnenten. Der Newsletter, der die Ereignisse der vergangenen Woche zusammenfasst, erreicht seit mehr als 10 Jahren seine Leser. Seit drei Jahren gibt es dazu den Auktionsnewsletter „AuctionsWeekly“, der einmal pro Woche am Freitag einen Link zu allen Auktionen bietet, die in der kommenden Woche durchgeführt werden. Nun gibt es seit Januar 2020 in Zusammenarbeit mit Cosmos of Collectibles einen Newsletter-Service, der Sie in aller Kürze über die Neuerscheinungen der vergangenen Woche informiert.

Wer hinter Cosmos of Collectibles steht

Ursula KampmannBjörn SchöpeDaniel BaumbachCosmos of Collectibles entstand auf Initiative von Dr. Ursula Kampmann, Gründerin der MünzenWoche und Leiterin des Numismatischen Service Kampmann. Mit Erfahrungen in allen Bereichen der Numismatik – Münzhandel, Wissenschaft, Journalismus, Museum und moderner Münztechnologie – ist sie prädestiniert ein Tool zu entwickeln, das Mitgliedern aus allen Bereichen der Numismatik nützlich ist. Sie wird unterstützt von Daniel Baumbach, Björn Schöpe und einem Team von Studenten der archäologischen Fakultät der University of Warsaw unter Tomasz Wiecek.